“Ich habe nicht gezögert und angefangen zu handeln”

Innerhalb kürzester Zeit nach dem Angriff Russlands auf die Ukraine, flohen tausende Menschen vor dem Krieg. Um mehr Schutz und Sicherheit zu bekommen, suchen Stand heute über 2,2 Millionen Menschen Hilfe in den europäischen Ländern.

Als Reaktion darauf spendet VITRONIC gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern notwendige Hilfsmittel für Geflüchtete und Menschen vor Ort. Besonders engagieren sich die Niederlassungen VITRONIC Polen.

Die Auswirkungen der Krise sind insbesondere für Menschen in Mittelosteuropa zu spüren. Auch das Team der polnischen Niederlassung rund um den CEO Polen Michał Zuchora sind hautnah dabei und entschlossen unmittelbar zu helfen. Sehr früh entstand eine Hilfsaktion, mit der fünf Frauen und Kinder nach Polen geholt und in Sicherheit gebracht wurden. Nach ihrer Ankunft holten sie Michał und sein Kollege Adam Jankowski, Kommunikation und Marketing Spezialist, persönlich ab, kümmerten sich um Unterkünfte und um die Grundversorgung. Auch die Schuldbildung für die Kinder konnte wieder fortgesetzt werden.

Uns Polen ist es in die DNA geschrieben, unseren Nächsten zu helfen. Wir können nicht gleichgültig gegenüber menschlichem Leid sein. Sobald ich also die Information [...] erhielt, dass um Hilfe gebeten wurde, habe ich nicht gezögert - sondern angefangen zu handeln. Vielen Dank an alle, die uns helfen, denn es lohnt sich zu helfen.
Michał Żuchora CEO VITRONIC Poland

Neben dem Bedarf in der Ukraine selbst benötigen immer mehr Geflüchtete und deren Unterstützer*innen in den umliegenden Ländern, sowie in Deutschland Spenden und Unterstützung. Aus diesem Grund entstand auch eine standortübergreifende Aktion der Firma VITRONIC, bei der Sachspenden von Mitarbeitern und Unternehmen zusammengetragen wurden.

Spenden wie Lebensmittel, Bettwäsche, Taschenlampen, Hygienebedarf, Erste-Hilfe-Ausstattung und weiteres kamen über einen Zeitraum von drei Wochen zusammen. Insgesamt konnten 3 größere Autos befüllt werden. Gemeinsam mit unterschiedlichen Hilfsorganisationen wurden diese an Geflüchtete verteilt.

Matthias Pörner bei der Spendenübergabe für die Ukraine an die Tafel Wiesbaden.

Newsletter abonnieren
the machine vision people
Ob in der Automation oder Verkehrstechnik: Mit unseren Systemen sehen unsere Kunden mehr. Die Kombination aus Hardware, Daten und intelligenter Auswertung macht Anwendungen und Analysen möglich, die bis vor kurzem undenkbar waren. Eine bisher verborgene Welt wird sicht- und nutzbar.