Die Komplexität der Lieferkette des Covid-19-Impfstoffes ist in aller Munde. Um den kontinuierlichen Zugang zu Impfstoff zu gewährleisten, bedarf es zahlreicher Unternehmen, die sich an Beschaffung, Produktion sowie der sicheren Abfüllung und Verpackung der Impfdosen beteiligen. In beeindruckender Geschwindigkeit wurden globale Projekte initiiert, welche eine weltweit stabile und effiziente Kooperation innerhalb der pharmazeutischen Industrie unter Beweis stellen.

Um dem enormen Zeitdruck und der geforderten Herstellungsmenge gerecht zu werden, ist die frühzeitige Erkennung von Verpackungsdefekten essenziell.

Durch Inline-Prüfung werden defekte Behälter frühzeitig erkannt. So können geeignete Prozessanpassungen unverzüglich eingeleitet und weiterer Ausschuss vermieden werden. Defekte Behälter werden sofort aus dem Herstellungsprozess entfernt und nachfolgende Maschinenressourcen ausschließlich für die Weiterverarbeitung von fehlerfreien Behältern verwendet. Diese frühe Inline-Prüfung führt dazu, gerade im Anfangsstadium des gestarteten Impfprozesses, eine möglichst große Anzahl fehlerfrei verpackter und damit applizierbarer Impfdosen zur Verfügung zu stellen.

Schlussendlich trägt die 100 Prozent Prüfung durch automatische visuelle Inspektionssysteme seit ihrer Entwicklung zum Grundvertrauen in die sichere, medizinische Versorgung, unter anderem von Impfstoffen, bei.
Florian Krickl Produktmanager Healthcare

Qualitätsprüfung durch VINSPEC HEALTHCARE

Die optische Prüfung erfolgt am Ort der Fehlerentstehung unmittelbar im Anschluss an den Verschließprozess: Sämtliche Defekte und Störungen rund um die Bördelkappe werden erkannt Bei unvollständiger Bördelung beispielsweise, werden potenziell undichte Behälter vorsorglich ausgeschleust. Optional besteht sogar die Möglichkeit, die Tiefe der Bördelung zu detektieren, um genaue Rückschlüsse auf die Verschlussqualität zuzulassen. Hochleistungssensoren ermöglichen zusammen mit intelligenten Algorithmen der Bildverarbeitung eine zuverlässige Fehlererkennung und halten gleichzeitig den Pseudoausschuss minimal.

Prüfspektrum Bördelqualität:

  • Bördelung der Verschlusskappe
  • Defekte an der Kappenschürze
  • Hochsitzender Stopfen
  • Farbe und Qualität des Kappendeckels
  • Kosmetische Defekte an Kappe und Kappendeckel

Optische Prüfung von Bördelkappen

Vorteile bei der Impfstoff-Abfüllung

Die Prüflösung von VITRONIC zeichnet sich durch eine sehr kompakte Bauweise mit echter 360° Inspektion ohne Rotation der Vials aus. Der geringe Platzbedarf in der Maschine kommt sowohl der einfachen Nachrüstung bestehender Anlagen als auch der knapp bemessenen Verfügbarkeit von Reinraumfläche zugute. Für dortigen Einsatz ist das glatte, gut zugängliche Edelstahlgehäuse optimal für wahlweise Wischdesinfektion oder Desinfektion mittels Begasung von Wasserstoffperoxid geeignet. Der geometrische Aufbau ist strömungsoptimiert für den Einsatz unter Laminarfluss-Bedingungen im Isolator.

Mit einer Abfüllgeschwindigkeit von 36.000 Vials pro Stunde und vollständiger Automatisierbarkeit verfügt VINSPEC HEALTHCARE über ausreichende Performance für die Taktvorgaben moderner Anlagen in der Impfstoffabfüllung. Die Qualifizierung erfolgt gemäß GAMP5 Richtlinien. Die Software verfügt über einen AuditTrail sowie eine Benutzerverwaltung (konform zu den Anforderungen von CFR Part 11).

  • 36.000Vials pro Stunde

Vor dem Hintergrund der langjährigen Erfahrung in pharmazeutischen Prüfprozessen sind VITRONICS Hard- und Software sowie die Bedienoberfläche optimal an die typischen Qualitätsanforderungen in pharmazeutischen Abfüllprozessen angepasst und werden in vielen Linien seit langem erfolgreich eingesetzt.

VITRONIC ist dankbar zur Qualitätssicherung der Impfstoffherstellung beitragen zu können. Dabei arbeitet ein globales Netzwerk von Niederlassungen und Partnern zusammen, um so allen Herstellern schnellen und effizienten Service zu ermöglichen. In enger Zusammenarbeit mit seinen Partnern arbeitet VITRONIC weiterhin aktiv daran, die effiziente Qualitätsprüfung von Impfstoff-Primärverpackung mit innovativen Lösungen sicherzustellen und weiterzuentwickeln.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Florian Krickl

Florian Krickl

Produktmanager Healthcare
Telefon
+49 611 7152 7356
E-Mail
florian.krickl@vitronic.com

Folgen Sie mir

Pharmazeutische Verpackungen

Vial Prüfung

Maximale Produktsicherheit bei der Inspektion von Vials und Bördelkappen
Newsletter abonnieren
the machine vision people
Ob in der Automation oder Verkehrstechnik: Mit unseren Systemen sehen unsere Kunden mehr. Die Kombination aus Hardware, Daten und intelligenter Auswertung macht Anwendungen und Analysen möglich, die bis vor kurzem undenkbar waren. Eine bisher verborgene Welt wird sicht- und nutzbar.