Space Scraper – ein Aufzug in den Weltraum

Bei dem Schülerprojekt ging es um das Thema Weltraumaufzüge. Diese werden bereits heute als günstige, sichere und umweltfreundliche Alternative zum aufwändigen Einsatz von Raketen beforscht. Sie sollen künftig Nutzlasten wie Satelliten und andere Gegenstände, aber auch Astronauten ins Weltall transportieren. Das Team der Gutenbergschule konstruierte basierend auf dem Konzept eines echten Space Scraper einen eigenen, kleinen, autonomen Climber. Dieser soll möglichst effizient an einem Band auf eine gewisse Höhe klettern und von da aus, wie ein echter Aufzug, auch wieder herunterfahren können. Neben leistungsfähigen Motoren und einem Kettenantrieb, der für den notwendigen Halt sorgt, arbeitete die Gruppe außerdem an der nötigen Sensorik, die für das autonome Anhalten beziehungsweise Umkehren des Climbers zuständig ist.

„Mir gefällt am Leonardo Schul-Award besonders, dass junge, kreative Teams aus den Wettbewerbsthemen eigene Aufgabenstellungen ersinnen, die sie interessieren und daraus faszinierende Lösungen erarbeiten, die uns immer aufs Neue begeistern“, erklärt Gerhard Bär.

Wir gratulieren dem Team der Gutenbergschule sehr herzlich und hoffen, dass die Mitglieder ihre Technikbegeisterung bewahren. VITRONIC und die deutsche Wirtschaft brauchen neugierige Köpfe wie sie.
Gerhard Bär Chief Operating Officer

Pressekontakt

E-Mail
presse@vitronic.com

Über VITRONIC

VITRONIC ist eines der weltweit führenden Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe entwickelt innovative Produkte und spezialisierte Lösungen in den Wachstumsbranchen Industrie- und Logistikautomation sowie in der Verkehrstechnik.

Mit über 35 Jahren Erfahrung bietet VITRONIC ein einzigartiges Portfolio an Systemen und Software für bild- und sensorbasierte Qualitätsprüfung, Identifikation, Verkehrsüberwachung und Mauterhebung. Zu den Kunden zählen bekannte Unternehmen wie B.Braun, BMW, Daimler, DHL, UPS, Toll Collect, Fresenius und Sanofi, ebenso wie Ministerien und Behörden.

VITRONIC Systeme leisten einen wichtigen Beitrag, um höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Produktion von Automobil-, Photovoltaik- und Pharmaunternehmen sicherzustellen.

In Logistikzentren und an Frachtflughäfen weltweit übernehmen Auto-ID-Lösungen von VITRONIC die effiziente Erfassung und Integration von Sendungsdaten und sorgen damit für transparente Warenströme.

Für den Verkehrsbereich bietet das Unternehmen hochleistungsfähige Technologien, um mehr Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten und den Verkehrsfluss zu verbessern.

Seit seiner Gründung im Jahr 1984 wächst VITRONIC kontinuierlich und ist heute mit rund 1.000 Mitarbeitern auf vier Kontinenten vertreten. Seine internationalen Kunden betreut VITRONIC durch Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Asien und Australien sowie über ein weltweites Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern.

Entwicklung und Produktion der VITRONIC-Systeme sind am Unternehmenssitz in Wiesbaden angesiedelt. Im Jahr 2019 lag das Produktionsvolumen bei  155 Mio. EURO.

Newsletter abonnieren
the machine vision people
Ob in der Automation oder Verkehrstechnik: Mit unseren Systemen sehen unsere Kunden mehr. Die Kombination aus Hardware, Daten und intelligenter Auswertung macht Anwendungen und Analysen möglich, die bis vor kurzem undenkbar waren. Eine bisher verborgene Welt wird sicht- und nutzbar.