Noch bis zum 19. Februar läuft die Wahl zur IHK Vollversammlung. Dieses  „Parlament der Wirtschaft“ wird dann bis 2024 die unternehmerischen Interessen gegenüber Politik und Verwaltung mit einer starken Stimme vertreten. Die Vollversammlung, geführt von der zukünftigen Präsidentin oder dem Präsidenten vertritt die Interessen der ca. 37.000 Mitgliedsunternehmen u.a. in Bereichen wie Verkehr, Stadtentwicklung, Finanzen und Bildung.

Kandidat Daniel Scholz-Stein: „Um als Standort attraktiv zu sein und zu bleiben, hat Wiesbaden einige Herausforderungen zu lösen. Hierzu gehören unter anderem Fachkräftesicherung, gute verkehrstechnische Anbindung sowie die Verfügbarkeit von Flächen auch für Industrieaktivitäten.“ Dazu braucht es starke Repräsentanten der regionalen Wirtschaft. Daniel Scholz-Stein dazu weiter: „Diesen Aufgaben möchte ich mich zusammen mit den Mitgliedern der IHK-Vollversammlung widmen, um unsere Stadt als Industrie- und Hightech-Standort stark zu machen.“ Als Geschäftsführer eines inhabergeführten mittelständischen Unternehmens, das seit 35 Jahren am Markt erfolgreich ist und alleine in Wiesbaden weit über 200 Ausbildungsplätze geschaffen und aktuell über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat, greift er auf umfangreiches Know-how und innovative Ansätze in Wirtschafts- und Standortfragen zurück.

Diesen Aufgaben möchte ich mich zusammen mit den Mitgliedern der IHK-Vollversammlung widmen, um unsere Stadt als Industrie- und Hightech-Standort stark zu machen.
Daniel Scholz-Stein Geschäftsführer

Über VITRONIC

Für VITRONIC war 2018 ein großartiges Jahr in Bezug auf Wachstum, Mitarbeiterengagement und Kundenzufriedenheit. Hervorzuheben ist insbesondere die positive Bewertung durch die Munich Strategy Group. Diese ordnet VITRONIC zum zweiten Mal in Folge den Top 30 des deutschen Mittelstands zu. Außerdem zeichnete die London Stock Exchange Group VITRONIC als eines der 1.000 Unternehmen aus, das ganz Europa inspiriert.
VITRONIC eröffnete in Rungis, Frankreich, in Berlin und in Penang, Malaysia, erfolgreich neue Büros. VITRONIC wächst weiterhin weltweit und entwickelt sich gerade in Wiesbaden zum Ausbildungsplatz- und Jobmotor.

Für 2019 sieht sich VITRONIC strategisch sehr gut aufgestellt und rechnet mit weiter wachsenden Auftragseingängen. Dementsprechend werden mehrere Millionen Euro in Personal und Weiterbildung sowie Forschung und Entwicklung investiert. 
VITRONIC wird sich auch weiterhin voll und ganz an seinen Standorten für und mit seinen Mitarbeitern engagieren, indem es unternehmerisch und vielfältig sozial engagiert ist.

VITRONIC ist eines der weltweit führenden Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe entwickelt innovative Produkte und spezialisierte Lösungen in den Wachstumsbranchen Industrie- und Logistikautomation sowie in der Verkehrstechnik.

Mit über 30 Jahren Erfahrung bietet VITRONIC ein einzigartiges Portfolio an Systemen und Software für bild- und sensorbasierte Qualitätsprüfung, Identifikation, Verkehrsüberwachung und Mauterhebung. Zu den Kunden zählen bekannte Unternehmen wie BMW, Daimler, DHL, UPS, IBM, Toll Collect, Fresenius und Sanofi, ebenso wie Ministerien und Behörden.

VITRONIC Systeme leisten einen wichtigen Beitrag, um höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Produktion von Automobil-, Photovoltaik- und Pharmaunternehmen sicherzustellen.

In Logistikzentren und an Frachtflughäfen weltweit übernehmen Auto-ID-Lösungen von VITRONIC die effiziente Erfassung und Integration von Sendungsdaten und sorgen damit für transparente Warenströme.

Für den Verkehrsbereich bietet das Unternehmen hochleistungsfähige Technologien, um mehr Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten und den Verkehrsfluss zu verbessern.

Seit seiner Gründung im Jahr 1984 wächst VITRONIC kontinuierlich und ist heute mit rund 1.000 Mitarbeitern auf vier Kontinenten vertreten. Seine internationalen Kunden betreut VITRONIC durch Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Asien und Australien sowie über ein weltweites Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern.

Entwicklung und Produktion der VITRONIC-Systeme sind am Unternehmenssitz in Wiesbaden angesiedelt. Im Jahr 2017 erzielte die Gruppe einen Umsatz von 172 Mio. EURO.

Pressekontakt

E-Mail
presse@vitronic.com

Über VITRONIC

VITRONIC ist eines der weltweit führenden Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe entwickelt innovative Produkte und spezialisierte Lösungen in den Wachstumsbranchen Industrie- und Logistikautomation sowie in der Verkehrstechnik.

Mit über 35 Jahren Erfahrung bietet VITRONIC ein einzigartiges Portfolio an Systemen und Software für bild- und sensorbasierte Qualitätsprüfung, Identifikation, Verkehrsüberwachung und Mauterhebung. Zu den Kunden zählen bekannte Unternehmen wie B.Braun, BMW, Daimler, DHL, UPS, Toll Collect, Fresenius und Sanofi, ebenso wie Ministerien und Behörden.

VITRONIC Systeme leisten einen wichtigen Beitrag, um höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Produktion von Automobil-, Photovoltaik- und Pharmaunternehmen sicherzustellen.

In Logistikzentren und an Frachtflughäfen weltweit übernehmen Auto-ID-Lösungen von VITRONIC die effiziente Erfassung und Integration von Sendungsdaten und sorgen damit für transparente Warenströme.

Für den Verkehrsbereich bietet das Unternehmen hochleistungsfähige Technologien, um mehr Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten und den Verkehrsfluss zu verbessern.

Seit seiner Gründung im Jahr 1984 wächst VITRONIC kontinuierlich und ist heute mit rund 1.000 Mitarbeitern auf vier Kontinenten vertreten. Seine internationalen Kunden betreut VITRONIC durch Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Asien und Australien sowie über ein weltweites Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern.

Entwicklung und Produktion der VITRONIC-Systeme sind am Unternehmenssitz in Wiesbaden angesiedelt. Im Jahr 2019 lag das Produktionsvolumen bei  155 Mio. EURO.

Newsletter abonnieren
the machine vision people
Ob in der Automation oder Verkehrstechnik: Mit unseren Systemen sehen unsere Kunden mehr. Die Kombination aus Hardware, Daten und intelligenter Auswertung macht Anwendungen und Analysen möglich, die bis vor kurzem undenkbar waren. Eine bisher verborgene Welt wird sicht- und nutzbar.